alwa Blog
alwa Blog
Gemeinsam imLeben
Familie in Achterbahn im Erlebnispark Tripsdrill

Freizeitspaß für die ganze Bande – ein Tag in Tripsdrill

Hast du dich auch schon einmal gefragt, woher der beliebte Freizeitpark Tripsdrill seinen Namen hat? Bei meiner Recherche für diesen Blog-Beitrag habe ich herausgefunden, dass eine kleine Love-Story dahintersteckt. Denn die Wortschöpfung „Tripsdrill" geht auf den römischen Hauptmann Trepho zurück, der den Ort im Jahre 278 anlegte und zu Ehren seiner Frau Truilla „Trephonis truilla" nannte. Daher heißt der Erlebnispark Tripsdrill in der näheren Umgebung auch heute noch „die Trulla".

Im Laufe der vergangenen Jahre ist aus der Lovestory eine echte Erfolgsstory geworden, denn 2017 wurde Tripsdrill zum dritten Mal in Folge als „Europe's Best Theme Park" mit dem European Star Award ausgezeichnet. Mit welchen Attraktionen der Freizeitpark das verdient hat? Ich hätte da ein paar Ideen...

Achterbahnfans lieben den Freizeitpark Tripsdrill

Das Highlight für Adrenalinjunkies? Die Katapult-Achterbahn „Karacho"! Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 1,6 Sekunden macht sie ihrem Namen alle Ehre. Ausgestattet mit vier verschiedenen Überschlägen, Teilabschnitten im Dunkeln und diversen Spezialeffekten sorgt die Bahn für echte Begeisterung.

Tripsdrill, Erlebnispark, Freizeitpark, Achterbahn, Karacho
Adrenalin pur: eine Fahrt in der Katapult-Achterbahn „Karacho“. © Tripsdrill

Ohne Loopings, aber nicht minder aufregend, ist die Fahrt in der beliebten Holzachterbahn „Mammut". Auf einer Strecke von 860 Metern und mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h kommen PS-Fans hier voll auf ihre Kosten.

Tripsdrill, Erlebnispark, Freizeitpark, Mammut, Holzachterbahn
Die Holzachterbahn „Mammut“ bringt Geschwindigkeits-Fans auf Touren. © Tripsdrill

Spaß mit der ganzen Bande

Wenn mehrere Generationen gemeinsam unterwegs sind, müssen viele Interessen unter einen Hut gebracht werden. Gut, dass bei über 100 Attraktionen im Freizeitpark Tripsdrill mit Sicherheit für jeden die richtige dabei ist. Wie wäre es zum Beispiel mit einem feucht-fröhlichen Abenteuer beim Waschzuber-Rafting? Bis zu neun Personen können gemeinsam in einem überdimensional großen Waschzuber Platz nehmen und die wild-romantische Fahrt durch Stromschnellen und vorbei an tosenden Wasserfällen genießen.

Tripsdrill, Erlebnispark, Freizeitpark, Waschzuber-Rafting
Feucht-fröhlicher Spaß für die ganze Bande: eine Fahrt beim Waschzuber-Rafting. © Tripsdrill

Wer lieber trockenen Fußes bleibt, vergnügt sich im nostalgisch anmutenden Kettenkarussell „Wirbelpilz" oder stellt seinen Gleichgewichtssinn bei den „Wackelrädern" auf die Probe.

Kleine Kinder, große Begeisterung

Auch für die Kleinen gibt es im Freizeitpark jede Menge zu erleben. Beim Seifenkisten-Rennen dürfen Kinder selbst Gas geben und lenken. Natürlich wurde dabei auch an die Sicherheit gedacht: Unsichtbare Induktionsschleifen sorgen dafür, dass niemand von der Spur gerät.

Tripsdrill, Erlebnispark, Freizeitpark, Seifenkisten-Rennen
Beim Seifenkisten-Rennen werden die Kleinen zu ganz großen Rennfahrern. © Tripsdrill

An warmen Tagen verspricht die Mühlbach-Fahrt Wasserspaß pur. In Mehlsäcken schippern große und kleine Besucher über das kühle Nass. Highlight ist eine Schussfahrt aus 3,5 Metern Höhe. Und wenn die Sonne mal weniger stark vom Himmel lacht, ist ein Besuch in der Dorfstraße im Gaudi-Viertel genau das Richtige: Im überdimensional großen Spielzimmer vergnügen sich Kletter- und Rutschliebhaber bei jedem Wetter.

Share

Denise Kaufmann, Geschäftsführerin Marketing & Vertrieb alwa Mineralbrunnen GmbH

Denise Kaufmann

Geschäftsführung Marketing & Vertrieb, Inhaberfamilie 4. Generation

„Ohne alwa wäre meine Welt ... wie Sprudel ohne Kohlensäure."

Hinterlasse einen

Kommentar

Instagram