alwa Blog
alwa Blog
Gemeinsam imLeben
Bei einem Festival feiern viele Menschen unter freiem Himmel gemeinsam. Quelle:  Von Halfpoint über https://stock.adobe.com/de/images/teenagers-summer-music-festival-sitting-in-front-of-stage/104832960?prev_url=detail

10 Tipps für deinen Festival-Besuch

Ein Festival ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Sobald ich das Gelände betrete, tauche ich in eine andere Welt ein und vergesse den Alltag. Für mich ist ein Festival mehr als nur ein Konzert. Gemeinsam mit Freunden verbringt man mehrere Tage bei guter Musik unter freiem Himmel. Auf den Bühnen geben sich die Stars das Mikro in die Hand, zwischendurch deckt man sich mit Getränkenachschub im provisorischen Supermarkt der Zeltstadt ein oder grillt zusammen mit den Nachbarn auf Zeit Würstchen vor dem Zelt. Damit der Festival-Ausflug ein Erfolg wird, solltest du ein paar Tipps beherzigen. Unser Festival-Guide in zehn Schritten.

Festival-Guide Tipp 1: Vorab ausführlich informieren

Du hast das passende Festival gefunden und die Tickets gebucht? Super! Bevor es losgeht, gibt es aber noch einiges zu tun. Informiere dich vorab genau über die Veranstaltung und die Gegebenheiten vor Ort. Wie reist du am besten an? Leihst du dir eventuell noch einen Bollerwagen, um dein Gepäck besser transportieren zu können? Wer schon einmal unförmiges oder unhandliches Gepäck von einem weit entfernten Bahnhof oder Parkplatz mehrere Kilometer zum Zeltplatz geschleppt hat, weiß, wovon ich spreche.

Festival-Guide Tipp 2: Platz clever wählen

Um es im Zelt so angenehm wie möglich zu haben, solltest du gleich nach der Ankunft sehr genau auskundschaften, wo du dein Zelt am besten aufstellst. Um einen Platz wählen zu können, musst du rechtzeitig anreisen. Mein Tipp: Möglichst weit weg von den Toiletten und anderen Besuchern, die riesige Boxen im Gepäck haben! Wer viel und gerne zwischen dem Zeltplatz und dem Festival-Gelände hin und her „pendelt", sollte hier auf die Nähe zu den Bühnen achten. Wer es ruhig mag, stellt sein Zelt besser auf den hinteren Plätzen auf.

Festival-Guide Tipp 3: Geschickt packen

Auch wenn der Weg vom Auto oder Bahnhof zum Campingplatz „relativ" kurz ist – versuche, dein Gepäck klein zu halten. Immerhin musst du auch alles im Zelt verstauen, was du mitbringst. Platz sparen, ohne zu verzichten, kannst du zum Beispiel, indem du Duschgel, Bodylotion und Co. in kleine Gefäße abfüllst und Mikrofaserhandtücher verwendest. Ein großer Rucksack lässt sich gut transportieren und hat jede Menge Fächer für Kleinigkeiten. Zur Not können Isomatte, Schuhe und Co. auch außen daran befestigt werden.

Leichtes Gepäck für das Festival ist praktisch. Quelle: Von Halfpoint über https://stock.adobe.com/de/images/beautiful-teens-at-summer-festival/87457543?prev_url=detail
Wenig Gepäck macht die Suche nach dem richtigen Platz leichter.

Festival-Guide Tipp 4: Trocken bleiben

In unseren Breiten unverzichtbar: Rüste dich auch im Sommer für schlechtes Wetter. Gummistiefel und Regenjacke sind Pflicht. Eine Garnitur trockene Kleidung deponierst du am besten im Auto oder in einer wasserdichten Tüte im Zelt. Entscheidend fürs Wohlbefinden: Dein Zelt muss dicht sein! Checke deine Ausrüstung vorher penibel! Besorge dir am besten Planen aus dem Baumarkt oder zumindest Müllsäcke, um dein Zelt bei einem Regenguss zusätzlich abzudecken.

Festival-Guide Tipp 5: Wertsachen bleiben daheim

Leider ist auch auf dem Festival nicht nur Love, Peace und Harmony angesagt. Lass deshalb Schmuck, Lieblingskleidung und teure elektronische Geräte am besten daheim. Sicher hast du noch ein altes Handy, das du für diese Tage reaktivieren kannst. Du wirst es ohnehin kaum nutzen! Geld und Ausweis am besten immer dicht am Körper tragen

Festival-Guide 6: Kleine Helfer, große Wirkung

Neben Wechselkleidung, Notfall-Apotheke und Kulturbeutel solltest du für drei Dinge einen Platz im Rucksack freihalten:

  • Gute Ohrstöpsel blenden grölende Zeltnachbarn aus.
  • Ein starkes Klebeband ist ein echter Allrounder! Du kannst damit einen kleinen Riss im Zelt flicken, das Sonnensegel befestigen oder einfach kreativ sein!
  • Hygienegel oder Desinfektionsspray sowie Feuchttücher in rauen Mengen – du weißt, warum.

Festival-Guide Tipp 7: Schlau essen

Natürlich gibt es eine reichhaltige Auswahl an Fastfood und Getränken auf jedem Festival. Willst du Geld sparen, lohnt es sich aber, für die eine oder andere Mahlzeit Grillgut oder Dosenravioli selbst mitzubringen. Kekse, Nüsse, Chips oder Dauerwurst stillen den kleinen Hunger zwischendurch. Ich schwöre außerdem auf Bananen: Sie liefern nicht nur schnelle Energie, sondern auch Kalium und Magnesium. Hilft gegen Kopfschmerzen

Festival-Guide Tipp 8: Ausreichend trinken

Selten schmecken Bier oder andere alkoholische Getränke besser als auf einem Festival. Nie fühlt sich ein Kater aber auch schlimmer an als in einem Zelt, wenn nebenan weitergefeiert wird. Deshalb unbedingt ausreichend Wasser besorgen und trinken! Praktisch: Du kannst dir damit auch die Zähne putzen und musst dich nicht in die meist langen Schlangen vor den sanitären Einrichtungen einreihen. Auch istonische Getränke helfen bei einem Kater: Also besorgt euch am besten vorher unsere leckeren ISO Spritzer Grapefruit und Apfel.

Festival-Guide Tipp 9: Es werde Licht

Vor der Bühne und auf dem Festival-Gelände ist es hell, aber bist du schon mal nachts über einen chaotischen Zeltplatz gestolpert und hast dich im stockfinsteren Zelt umgezogen? Wenn nicht, kannst du auf diese Erfahrungen verzichten. Eine kleine Taschenlampe oder eine Stirnlampe sind sehr nützlich

Festival-Guide Tipp 10: Kostüme in Maßen

Witzige Kostüme gehören zum optischen Bild eines Festivals. Überlege dir vorher aber genau, ob und wenn ja welches Kostüm wirklich festivaltauglich ist. Mit ausladenden Kostümen wirst du auf dem beengten Raum vor den Bühnen wohl eher Probleme bekommen. Auch tanzen wird dir damit schwer fallen. Gegen eine witzige Sonnenbrille, ein buntes T-Shirt oder eine lustige Kopfbedeckung ist natürlich nichts einzuwenden!

Festival-Guide Extra-Tipp: Die alwa Kessel Challenge

Spaß haben und Gutes tun: Die Influencer easyalex, boomshalalaa und marci freuen sich beim Kessel Festival in Stuttgart am 1. und 2. Juni nicht nur auf zwei Tage voller Spaß, Musik, Sport und den nachhaltigen Übermorgen Markt, sondern stellen sich auch Herausforderungen. Und hier kommt ihr ins Spiel: Im Laufe der nächsten zwei Wochen könnt ihr den dreien auf ihren Instagram Kanälen Challenges unter dem Motto „Finde die Gemeinsamkeiten" vorschlagen, die sie dann beim Kessel Festival umsetzen müssen. Ein Beispiel gefällig? „Findet 5 Personen, die rote Socken tragen!" oder „Sucht 5 Personen, die Italienisch sprechen!" Welcher Influencer diese Challenges am schnellsten meistert, erhält 5.000 Euro für ein soziales Projekt seiner Wahl. 3.000 Euro gehen an den Zweitplatzierten, 2.000 Euro haben wir von der alwa Stiftung für Platz 3. Auch für euch gibt es etwas zu gewinnen: Die drei besten Vorschläge pro Influencer erhalten je 1 x 2-Tagestickets für das Kessel Festival. Mitmachen!

Schaut beim Kessel Festival vorbei oder verfolgt die Kessel Challenge auf Social Media über die Kanäle der Influencer, über #alwakesselchallenge oder direkt auf unserem Instagram Kanal unter alwa.mineralwasser.

Verwandter Artikel: Kessel Festival – das neue Musik-, Sport- und Kultur Festival in Stuttgart

Share

Denise Kaufmann, Geschäftsführerin Marketing & Vertrieb alwa Mineralbrunnen GmbH

Denise Kaufmann

Geschäftsführung Marketing & Vertrieb, Inhaberfamilie 4. Generation

„Ohne alwa wäre meine Welt ... wie Sprudel ohne Kohlensäure."

Hinterlasse einen

Kommentar

Instagram